Tierschutz                  Tierhilfe                Regenbogenbrücke             Tiervermittlung

  Herzlich Willkommen bei der Pfötchenhilfe Penzberg e.V.

Wir freuen uns, dass Sie zu uns gefunden haben und stellen Ihnen hier unsere Schützlinge vor. Außerdem finden Sie immer wieder interessante Neuigkeiten und Informationen über unsere betreuten Projekte                  

Katze der Woche   

Cindy

 

bitte hier klicken, um zu den anderen Katzen zu kommen


 Spenden:

Pfötchenhilfe Penzberg e.V.
VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG
IBAN: DE71 7009 3200 0004 4475 81
BIC: GENODEF1STH
 

 

  

https://paypal.me/PHSpenden?locale.x=de_DE

 


Unterstützen Sie uns ganz einfach, mit Ihrem Zooplus Einkauf über dieses Banner

 

Klicken Sie auf das Bild, kaufen Sie ganz normal bei Amazon ein und Amazon unterstützt uns

 



Update 04.10.2020 

Bob braucht eure Hilfe....

 
Bob (11.06.2018) unser Snowshoekater hatte es nicht einfach in seinem jungen Leben: er hatte mal eine Familie, die ihn aber irgendwann aussetzte.
Unser Tierschützer wurde auf Bob aufmerksam, als er an einer Futterstelle für Streuner auftauchte. Er war so zutraulich und freundlich, dass er Bob mit zu sich nahm.
Bob wurde dem Tierarzt vorstellt und bekam alle Impfungen etc., wurde kastriert und gechipt.
Dann kam Bob’s große Chance: er hatte ein Ticket auf dem Transport am 26.09.2020 ergattert: seine Pflegemama holte ihn vom Treffpunkt ab und schloss den freundlichen Bob gleich am ersten Abend ihr inHerz.
Alles lief prima, Bob brachte Leben in seine Pflegefamilie. Auch die anderen Katzen waren sehr neugierig auf den Neuen.
Bob schlich sich mit IC-Geschwindigkeit in das Herz seiner Pflegefamilie, sodass die Adoption nur noch reine Formsache war.
Doch 1 Tag nachdem Bob endlich eine eigene, liebevolle Familie gefunden hat,
übergab sich Bob und konnte kein Wasser mehr lassen.
Seine neue Mama reagierte sofort und düste mit ihm in die 40km entfernte Tierklinik, die an diesem Sonntag zum Glück geöffnet hatte.
So fand er sich am Nachmittag als akuter Notfall in der Tierklinik St. Augustin wieder.
Die niederschmetternde Diagnose: Harnverschluss, Steine vor der Harnröhre und Gries in der Blase. Die Blase wurde gespült und er wurde infundiert, liegt über Nacht am Tropf. Morgen wird die Blase nochmals gespült.
Wir sind für Bob natürlich weiterhin da und verantwortlich.
Und hoffen das wir die 800€ zusammen bekommen.
Bitte helft uns die Kosten für Tierklinik und die Behandlungen zu stemmen – Bobs Leben zu retten.
Wir danken euch von Herzen ❤
Spenden an die Pfötchenhilfe Penzberg e.V. sind steuerlich absetzbar.
Banküberweisung gerne hierhin:
Pfötchenhilfe Penzberg e.V.
VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG
IBAN: DE71 700 9320 00 0044 47 581
BIC: GENODEF1STH
Paypal gerne hierhin: charity@pfoetchenhilfe-penzberg.com
Verwendungszweck: "Spende zugunsten Bob"
Mit euch können wir Notfälle wie Bob versorgen. Bitte unterstützt uns auch hier, danke

 

 

Update 06.10.2020

 Bob ist wieder zu Hause, er hat seinen Zugang entfernt, macht normal große Pipiklumpen

und blüht richtig auf. Wir warten immer noch auf das Ergebnis vom Labor, welche Bakterien-/ Steinchenart Bob

fast umgebracht hätte, aber alle sind bis jetzt sehr zuversichtlich und froh zu sehen, wie toll

der Süße aufblüht und wieviel Spaß er jetzt nach dem großen Schreck schon wieder hat. 

 Wir sind Iris, seiner Mama sehr dankbar, das sie so vorbildlich reagiert und auch beobachtet hat,

denn ohne sie, hätter er das nicht überlebt.

 Wir danken euch allen von ganzem Herzen, die bis jetzt für den süßen Bob gespendet haben,

es ist schon die Hälfte zusammen gekommen, was uns sehr hilft.

Vielleicht hat der ein oder andere noch ein bisschen was für ihn übrig.

Wir würden uns sehr freuen!


  !!! Dringend !!!

 

Update 05.09.2020

 Pflegestellen werden noch viel dringender gesucht, wie je zuvor.

Die Sorge das die Grenzen wieder geschlossen werden ist groß und

all die anderen Tiere, die wir euch auf der Seite Pflegestellengesuch zeigen, hoffen alle darauf

einen Pflegestellen- oder natürlich Endstellenplatz zu finden.

Vielleicht ja bei dir?

Wenn sie auf das Foto klicken, kommen sie zu all den kleinen Notfellchen.  

 

Mac und ihre Freunde hoffen auf eine Chance in eine Pflegestelle zu reisen


 

 

  


Petition gegen die Tötung von Katzen und Hunden in Russland

Unsere liebe Claudia hat einen Berg Sonnenbrillen gespendet bekommen. Da die meisten unserer Fellnasen die

aber nicht tragen wollen, könnt Ihr sie hier für einen guten Zweck für Euch erwerben.

Für mehr Informationen zu dieser Aktion klickt auf das Bild. 


 

 


Liebe Freundinnen und Freunde, Unterstützer und Spender der Pfötchenhilfe Penzberg e.V.,

 

das Coronavirus hat Deutschland erreicht und in einen Ausnahmezustand versetzt, wie ihn wohl keine/r von uns je erlebt hat: Tausende in Quarantäne, Schulen geschlossen, Veranstaltungen abgesagt und Supermärkte leergekauft.
Klingt nach Hollywood und Bruce Willis, aber leider ist kein Abspann in 30 Minuten in Sicht: Wie lange Corona noch unseren Alltag bestimmen wird, ist völlig offen.


Für unsere Katzen, die in der Vermittlung stehen, wie auch alle Notfellchen in unserer Auffangstation ebenfalls ein Ausnahmezustand: kein Transport fährt voraussichtlich bis Ende April 2020 – alle Katzen bleiben in den jeweiligen Ländern auf Pflegestellen oder in den Auffangstationen.
Doch auch hier drohen weitere Schicksale: die Kittensaison beginnt und viele Besitzer bringen ihre Tiere in die Tierheime oder setzen sie aus, weil sie glauben, dass die derzeitig herrschende Corona-Pandemie über ihre Tiere auf sie übergehen kann.

Daher ist es wichtig zu wissen, dass IDEXX, das führende Veterinär-Diagnostik-Unternehmen keine COVID-19-Fälle bei Haustieren findet!
Bis heute keine positiven Ergebnisse in Tausenden getesteten Hunde- und Katzenproben!

Somit gibt es:
- bisher keine Hinweise darauf gibt, dass sich Nutztiere mit SARS-CoV-2 (COVID-19) infizieren können.
- weiterhin keine Hinweise darauf gibt, dass Hunde oder Katzen ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen.
- es für Hunde und Katzen zunächst keine Maßnahmen wie die Absonderung/Trennung oder empfohlene Quarantäne

Mehr zum Thema hier
https://www.idexx.de/de/about-idexx/no-covid-19-cases-pets/
https://www.mdr.de/…/corona-test-kann-sich-mein-haustier-an…

Der persönliche Umgang mit Interessenten und Pflegestellen ist uns wichtig
Natürlich machen wir uns auch Gedanken, wie wir unsere Pflegestellen und Interessenten schützen können.
Wir von der Pfötchenhilfe Penzberg e.V. haben daher beschlossen, dass wir zum Schutz aller Beteiligten keine üblichen persönlichen Vorbesuche und Kennenlerntermin mit den Katzen bis (vorläufig) Mitte April 2020 durchführen werden.

Was bedeutet dieses für die Interessenten, Katzen und den weiteren Ablauf?
Wir werden weiterhin unseren Adoptionsablauf aufrechterhalten, indem wir vorab mit den Interessenten telefonieren, virtuelle Vorbesuche machen und die Katzen für die Interessenten reservieren.
Sobald die Gesamtlage sich entspannt hat, werden Vorbesuche nachgeholt und können (nach Abschluss unseres Schutzvertrages und Ausgleich der Auslagenerstattung) die Katzen auf den Pflegestellen abgeholt und in ihr neues Zuhause gebracht werden.

Spenden während des Ausnahmezustands
Durch den Ausnahmezustand wird die Vereinskasse besonders strapaziert. Unsere Pflegestellen und Auffangstation werden natürlich zusätzliche Unterstützung benötigen.
Wenn ihr uns hier unterstützen möchtet, dann sind wir darüber sehr dankbar. Spenden an die Pfötchenhilfe Penzberg e.V. können steuerlich abgesetzt werden.
Bis € 200,00 reicht der Bankbeleg, Spendenbescheinigungen stellen wir natürlich auf Wunsch gerne aus.

Wir danken euch allen für euer Verständnis und eure Unterstützung.

Eure Pfötchenhilfe Penzberg e.V.


Neue Petition im Bereich Tierschutz unter "Jeder kann helfen" 


 

 Buchempfehlung

 

 


 

Bitte unterstützen Sie uns bei der Versorgung der Tiere mittels Geld- oder Futterspenden.

Info sehr gerne unter: charity@pfoetchenhilfe-penzberg.com

  

info@pfoetchenhilfe-penzberg.eu