Die kleine Pandora war gerade einmal 2 Hände voll groß, als man sie mit mehreren Brüchen,

die ihr vermutlich von bösen Menschen zugefügt wurden, mutterseelenallein an einem Hauseingang kauernd fand. 

 

 

Sie konnte sich kaum bewegen und litt unter großen Schmerzen, was die Röntgenbilder bestätigten.

 

Zudem war sie völlig unterernährt (740g mit ca. 2 Monaten).

Sie musste erstmal aufgepäppelt werden, da eine Operation sonst zu riskant geworden wäre.

Nun, da sie endlich 2kg wog war es soweit.

Sie wurde operiert.

Leider hatte sich schon eine Fibrose gebildet, die grossflächig weggeschnitten werden musste.

Keiner weiß, wie lange die Maus dort schon allein verletzt gelegen haben muss.
Sie hatte ein Polytrauma und mehrere Brüche.
Ein 1,2mm dicker Draht konnte zum Glück eingesetzt werden,
mehr war an diesem kleinen Mäuschen mit den Mini-Beinchen und den Mini-Knochen nicht möglich.
Jetzt geht es hoffentlich nur noch bergauf, der Tierarzt war zufrieden mit der OP.
Es ist einfach immer wieder niederschmetternd - Pandora wurde entweder mit einem Gegenstand geschlagen,
oder mit dem Fuss getreten... ein Mini-Kätzchen... es ist und bleibt einfach unfassbar!
Eigentlich sollte es auch nur ein kleinerer Eingriff werden,
jetzt sind OP- und Nachbehandlungskosten aber doch auf ca. 400€ aufgelaufen.
Wir brauchen Eure Hilfe!
 
BITTE spendet für Pandora, damit die angelaufenen OP-Kosten bezahlt werden können und

wir der unschuldigen kleinen Maus zeigen können, dass nicht alle Menschen schlecht sind und

dass es auch für sie Liebe und Zuwendung gibt.
Und vor allem, dass sie den Menschen nicht egal ist!
Sodass wir dann später für die kleine Süsse ein liebevolles eigenes Zuhause suchen können.
 

Verwendungszweck: Spende für Pandora

Pfötchenhilfe Penzberg e.V.
VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG
IBAN: DE71 7009 3200 0004 4475 81
BIC: GENODEF1STH
 

 

  

https://paypal.me/PHSpenden?locale.x=de_DE

 

!!!Natürlich ist die Spende auch steuerlich absetzbar!!!

BITTE helft...
"PANDORA"
Selbstverständlich würde Pandora sich auch wahnsinnig über Paten freuen,
die sie auf ihrem Gesundungsweg begleiten... oder ihr sogar später ein liebevolles Zuhause bieten möchten.