zur Bildergalerie

März 2019:
 
Liebe Freunde und Förderer,

Einige Neuigkeiten aus Kroatien von unseren Helfernder Organisation Ruka Sapi in Pula/Kroatien:

Es wurden wieder 6 Katzen kastriert, 2 Katerchen & 4 Mädels.

Grca war dieses Mal alleine, um die Miezen einzufangen, aber weil sie wissen, dass es mir ein großes Anliegen ist, dort etwas an der schrecklichen Situation zu ändern und weil sie wissen dass wir sie mit Ihren Beiträgen, liebe Mitglieder, finanziell unterstützen, nehmen sie meine Bitte sehr ernst.

Der Kontakt zum Verein ist mittlerweile sehr herzlich, denn sie sind uns so dankbar, dass wir Ihnen die finanziellen Mittel zur Verfügung stellen.
1360 Kuna, umgerechnet ca 180€, was die 6 Kastrationen gekostet haben, sind dort eine Menge Geld.

Vielen lieben Dank für Ihre Spenden von mir und vom Verein Ruka Sapi aus Kroatien!
http://ruka-sapi.hr/kontakt/
 
Wenn Sie in diesem Jahr Ihren Urlaub in der Nähe von Pula/Kroatien planen, so schauen Sie doch in Vodnjan vorbei, dort finden unsere regelmässigen Kastrationsaktionen statt und
sie werden Früchte tragen.
 
Wenn Sie dort vor Ort einem Kätzchen oder einem Hund in Not begegnen sollten, so zögern Sie bitte nicht dem armen Wesen zu helfen, die Leute von Ruka Sapi werden Sie unterstützen:
 

Udomljavanje pasa:

00385 99/6708275

Udomljavanje maca:

00385 99/6708275

 

Wir unterstützen diese kleine Organisation auch weiterhin bei ihrer wertvollen Arbeit bei den Futter- und Tierarztkosten und übernehmen natürlich die Kastrationskosten weiterhin.

Bitte helfen Sie uns dabei!

 

Tausend Dank sagt die Pfötchenhilfe Penzberg e.V.

Projektleitung: Martina Hochäcker


 
 
Liebe Freunde & Förderer,
 
unsere Martina kümmert sich seit diesem Jahr um ein Kastrationsprojekt in Kroatien, wo sie seit ihren Kindertagen mit ihren
Eltern in Urlaub fährt. Martina hat eine Organisation vor Ort gefunden, die diese Katzen und z.T. auch streunende Hunde einfängt tierärztlich versorgt und kastriert, um dieser Schwemme von ungewollten Tieren Einhalt zu gebieten.
 
Bitte lesen Sie Martina's Zeilen:
 
Jeder Tierliebhaber kennt das:
Man fährt in ein sehr beliebtes Urlaubsland und kann den Aufenthalt dann gar nicht richtig genießen, denn überall sind streunende Katzen auf den Straßen, viele davon sind schwanger, haben tränende Augen und verklebte Nasen, Flöhe und sogar Verletzungen.
Man kümmert sich ein wenig um die Tiere während des Urlaubsaufenthaltes, doch wenn die Touristen im Herbst weg sind, bleiben die Katzen alleine mit leeren Mägen zurück. Sich selbst überlassen.
So erging es mir diesen Sommer in Kroatien.
Kroatien ist das Urlaubsland meiner Kindheit und ich war entsetzt, dass sich die Verhältnisse in den letzten 15 Jahren nicht verändert haben, nicht überall.
Es gibt einzelne Städte, die die Kastrationen von Straßenkatzen bezahlen und sogar feste Futterstellen für die Tiere unterhalten, so z.B. die Stadt Porec.
In Vodnjan, einem Ortsteil von Pula, ist das nicht so. Dort kümmern sich nur private Vereine um die Streuner.
Mich haben die Bilder nicht losgelassen, von all den armen Fellnasen. Unbedingt möchte ich  diesen Tieren helfen, es kann einfach nicht sein, dass man es in einem modernen reichen Europa immer noch nicht hinbekommt, Strassentierekatzen zu kastrieren und die Population somit einzudämmen, dem damit verbundenen Elend entgegen zu wirken.
Ich habe also mit einem Verein namens Ruka Sapi vor Ort Kontakt aufgenommen und die freiwilligen Helfer haben sofort eingewilligt mir zu helfen, die Tiere dort zu kastrieren und verwundete Tiere zu versorgen.
Auch die Anwohner dort haben ihre Hilfe zugesichert. Sie wollen helfen, unkastrierte Tiere zu sichten und scheue Tiere durch regelmäßiges Füttern anlocken, so dass man die dann besser fangen kann.
Da Ruka Sapi vom Staat keine Unterstützung bekommt, fehlen v.a. die finanziellen Mittel.
Somit treten wir heute an Sie, liebe Freunde und Unterstützer heran, um Spenden zu sammeln um unsere Helfer vor Ort so gut wie möglich zu unterstützen und ich persönlich würde mich so sehr freuen, wenn wir eine dauerhafte Kooperation mit Ruka Sapi ins Leben rufen könnten, um dann regelmäßige Kastrationsaktionen durchführen zu können!!!

In der Anlage finden Sie einige Bilder der Tiere und der laufenden Arbeit von Ruka Sapi sowie eine erste Rechnung über umgerechnet € 260,00 für die bisher geleisteten Kastrationen. Gerne würde Ruka Sapi in den nächsten Wochen weiter arbeiten, da viele Helfer frei haben über die Weihnachtszeit. Wenn etwas Spenden herein kommen würden, könnten wir ihnen gleich wieder eine feste Kostenübernahme zusagen.
Damit könnte man die nächste Kätzchenschwemme im Frühjahr deutlich eindämmen. Zudem würde das Bewußtsein bei den Kommunen und der Bevölkerung vor Ort geweckt, dass allein das regelmässige Kastrieren dauerhaft Erfolg bringt.
 
Ich danke Ihnen schon im Voraus vielmals für ihre Unterstützung!

Ihre Martina Hochecker
 
Gerne können Sie Ihre Spende auf das Konto der Pfötchenhilfe Penzberg e.V. überweisen, wir leiten den Betrag zu 100% an das von Ihnen gewünschte Projekt weiter:
 
Pfötchenhilfe Penzberg e.V.
VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg eG
IBAN: DE71 700 9320 00 0044 47 581
BIC: GENODEF1STH 
 
Vielen Dank, eine erholsame friedvolle Weihnachtszeit & Gesundheit und Glück im neuen Jahr!
 
Liebe Grüße,
Petra Schweiger
Pfötchenhilfe Penzberg e.V.
www.pfoetchenhilfe-penzberg.com

Unsere Sponsoren:
NEU: https://www.tierschutz-shop.de/tieren-helfen/
www.zooplus.de (über unsere HP einloggen: http://www.pfoetchenhilfe-penzberg.com/sponsoren.html
https://smile.amazon.de/

 Bildergalerie

Weiter
info@pfoetchenhilfe-penzberg.eu